TSV Großschönau – SpG FSV Oppach 1:1 (1:0)

Zu Gast in Großschönau musste Trainer Andreas Schulze wieder einmal die Rotationsmaschine anschmeißen. 3 Verletzte und 4 Urlauber standen nicht zur Verfügung. Vor 145 Zuschauern begann Oppach mutig, aber auch die Junge Truppe von Großschönau setzte immer wieder mal Nadelstiche. Es waren auch die Hausherren die das 1:0 erzielen mussten. Die nach 10 Minuten sich gut vor das Tor von Schubert spielten, aber das Leder im Kasten aus Nahdistanz nicht unterbringen konnten. Von dort an war Oppach spielbestimmend. Nach einer Ecke von Richter setzte Block den Ball völlig unbedrängt am Tor vorbei. Auch Hentschel kam immer wieder gefährlich über seine linken Seite zum Torabschluss und verpasste nur um Millimeter das Tor. Auch die 2te Großchance verwandelte Block nach Vorlage von Hentschel nicht. Großschönau kam kurz vor der Halbzeitpause nochmals zu einen Angriff. Reinisch setzte seinen massigen Körper in den 16er und wurde von Hultsch gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Güttler lässig im rechten Eck. Mit einer glücklichen 1:0 Führung ging es für die Hausherren in die Pause.

Nach der Pause kam Großschönau zur ersten großen Chance, Senf setzte das Spielgerät aus der Ferne an den Pfosten. Nach dem Pfostenkracher Oppach wieder wach und machte mächtig Druck auf das Tor von Runge. In der 58 Spielminute nutzte Maik Hofmann die Unordnung in der Hintermannschaft von Großschönau zum Ausgleichstreffer. Nun waren die Gäste oben auf und bestimmen das Spiel, Großschönau nur noch im Verteidigungsmodus. Nach einer Ecke von Lehmann setzt wieder Hofmann das Leder ans Gebälk. Einige Minuten später wurde Hofmann vor dem Tor freigespielt sein Gegenspieler klammerte sich an seinem Arm und brachte ihn zu Fall. Ein klarer Elfmeter, denkste. Der zu weit wegstehenden Schiedsrichter Tino Krüger sah sich nicht zum Handeln gezwungen, auch in anderen Situationen wirkte er meist überfordert. Kurz vor Schluss setzten die Hausherren nochmal ein Lebenszeichen, ein abgefälschter Ball kratzte Schubert gerade noch von der Linie. Am Ende für Großschönau ein glücklicher Punktgewinn, für Oppach 2 Punkte Verlust.

Fazit: Die Chancenverwertung war wieder einmal grauenhaft, aber man kam nach einen Rückstand stark zurück ins Spiel und dominiert das Heimteam. (ag)