SpG FSV Oppach – SV Horken Kittlitz 6:1 (3:1)

Zum letzen Heimspiel in Oppach, war der SV Horken Kittlitz zu Gast. Danach werden die Heimspiele wieder in Sohland/Spree auf den Kunstrasen ausgetragen. Die Anfangsphase des Spieles gestalte sich so, dass sich beide Teams erst einmal abtasteten. Es dauerte bis zur 23. Minute bis die Hausherren das erste mal gefährlich vor dem Kasten der Gäste auftauchte. Und dies war zugleich das 1:0, nach einer Block Flanke musste Stephan nur noch den Fuß hinhalten und netzte ein. Keine 4 Minuten später das 2:0. Rico Block lief nach einen Schnittstellenpass von Tomáš Jägr alleine auf Hüter Stöcker zu, den gehaltene Schuss landete beim mitgelaufen Friedo Stephan, welcher nur noch einschieben musste. Nach einer Ecke von Kittlitz kamen sie zum Anschlusstreffer durch Görlitz. Die Oppacher beschwerten sich lautstark beim Schiedsrichter wegen einer möglichen Abseitsstellung. Doch das half alles nix, der Schiri zeigte auf den Mittelpunkt 2:1. Kurz vor der Halbzeitpause stellte Oppach den alten Abstand wieder her. Nach einer Hentschel Flanke war es wieder einmal Stephan der ungehindert einschieben konnte.

Nach der Pause bot sich den 50 Zuschauern ein Spiel auf ein Tor, auf das von Kittlitz. In der 50 Spielminute setzte sich Thomas Hentschel auf seiner linken gegen seinen Mitspieler durch und netzte durch einen sehenswerten Lupfer ein. Seinen vierten Treffer erzielte Stephan in der 57‘ durch eine Drehschuss aus dem Gewühl heraus. Von unseren Gästen kam jetzt gar nichts mehr. Oppach war weiter druckvoll und vergab auch noch mehrere 100% Chanchen durch Block, Hentschel, … . Das 6:1 erzielte Thomas Hentschel was eine Kopie seines ersten Treffers war. Den Schlusspunkt setzte der Eingewechselte Tom Lehmann mit einen Schlitzohrtreffer. Nach einer flachen Hentschel Flanke Netzte Tom per Hacke am kurzen Pfosten ein. Kurz vor Spielende gab es für die Verantwortlichen, Zuschauern und den Oppachern Spielern noch eine Schreckens Sekunde. Nick Eichner hielt sich nach einen Zweikampf das Knie, wo dabei seine Kniescheibe heraus sprang. Alles gute und schnelle Genesung.

Fazit: Mit dem 7:1 sind die Gäste gut bedient. Wieder einmal ließ man vielversprechend Chancen liegen und hinten konnte man zum 6ten mal in dieser Saison nicht zu null Spielen. (ag)