Ostritzer BC – SpG FSV Oppach 0:4 (0:0)

Am 6. Spieltag erwartete Oppach der Tabellenletzte der Liga, der Ostritzer BC. Doch von der derzeitigen Tabellensituation will Rot-Weiß sich nicht täuschen lassen, denn in Ostritz war es noch nie einfach zählbares mit nach Hause zu schleppen!

Den Beginn der ersten Halbzeit bekommt sogleich auch der Gastgeber. Nach schlechten Zuspiel in Höhe der Mittellinie schnappt sich Ostritz das Spielgerät und kontert aus. Als plötzlich Mittelfeldman Georg Junge im Strafraum frei zum Abschluss kommt, reagiert Oppacher Schlussmann Christian Schubert am Besten und kann schlimmeres verhindern. Im Anschluss daran hatte Rot-Weiß die nächste Aktion auf seiner Seite. Thomas Hentschel bricht auf der linken Seite durch und lässt sich nicht mehr aufhalten. In Höhe der Grundlinie findet seine Ablage keinen Mitspieler und die Aktion verpufft. In der Folgezeit fand lediglich nur ein Abtasten statt. Beide Mannschaften taten sich schwer im Spiel nach vorne und boten nur wenige ansehnliche Szenen, weshalb die erste Hälfte auch torlos verblieb.

Die zweite Hälfte hingegen dominieren klar die Rot-Weißen mit viel Ballbesitz und besseren Ideen. Ostritz nimmt eine defensive Herangehensweise an. Trotz der klaren Überlegenheit von Oppach mangelt es an Torgefährlichkeit an diesen Tag. Binnen zwei Minuten holten sich gleich 2 Ostritzer die gelb-rote Karte von Schiedsrichter Matthias Range ab. Friedo Stephan bekommt eine Gelegenheit den ersten Treffer zu verzeichnen nach hereingabe von Afif Genc, doch war er doch überrascht, dass das Spielgerät bei ihm ankommt. Keine 5 Minuten später, bietet sich Tom Lehmann zentral in Strafraumnähe an, Vaclav Hak bedient diesen sogleich und schließt aus der Drehung ab zum 0:1 (68‘). Keine zehn Minuten später erzieht Thomas Hentschel mit Kooperation Tom Lehmanns einen weiteren Treffer für Oppach (76‘). Nach den beiden Platzverweisen spielte sich das Geschehen hauptsächlich nur auf ein Tor ab. Die Gegner wussten sich nur mit langen Bällen zu helfen, welche aber postwendend wieder zurückgesetzt wurden. Thomas Hentschel startet in richtigen Moment und erhält von Tomáš Jägr den durchgesteckten Ball. Frei vor dem Tor war der Rest nur noch ein leichteres und schiebt flach ein (81‘). Die letzte Aktion bekam noch einmal Oppach als Vaclav Hak im Strafraum fällt. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelt Tomáš Jägr sicher (90‘).

Fazit: Eine unsehenswerte Vorstellung in der ersten Halbzeit folgte eine deutlich bessere zweite Hälfte. Durch zwei Platzverweise machte Ostritz sich das Leben schwer und erleichterte viele Dinge für Oppach. (ag)