SV Neueibau 2 – SpG FSV Oppach

Oppach hatte beim Auswärtsspiel in Neueibau einen breitgefächerten Kader zur Verfügung, 15 in der Hand. Zwischen der SpG Oppach und der zweiten Vertretung der Neueibauer trennen lediglich nur 3 Punkte. Ein klarer Favorit war dementsprechend noch zu bestimmen.

Die Begegnung beginnt direkt positiv für Oppach. Nach einer Ecke der Gastgeber, welche nichts einbringen, setzte Rot-Weiß im Gegenzug zum Kontern an. Dabei setzte Tomás Jägr seinen Offensivmann Friedo Stephan in Aktion. Im Eifer des Gefechtes schließt dieser zu zeitig ab, Torhüter Daniel Schubert pariert. Der Abpraller landet vor die Füße von Thomas Hentschel, welcher ebenfalls am Schlussmann scheitert. Die nächste Einschussmöglichkeit von Rot-Weiß sollte diesmal mehr Erfolg bringen. Rico Block wird per Einwurf Richtung Grundlinie geschickt, dieser legt quer ab zum aufgerückten Thomas Richter. Der fackelt nicht lange und schiebt in die kurze Ecke ein (14‘). Fünf Minuten später steckt Vaca perfekt für Friedo Stephan durch, doch wird der Ball schlecht verarbeitet und die Aktion verpufft. Der erste Konter der Gastgeber sitzt sofort. Über die rechte Seite gewinnt Neueibau die Murmel. Max Förster legt in den Lauf von Nick Bernhard, welcher die Oppacher Abwehr austanzt und flach einschiebt, keine Chance für Schlussmann Christian Schubert (30‘). Rot-Weiß mit viel Ballbesitz und Neueibau mit defensiven Herangehensweisen. Kurz nach dem Ausgleichstreffer schenkt Neueibau erneut ein. Nur traf Phillip, nach scharfer Hereingabe durch Thomas Hentschel, ins eigene Gehäuse und bringt Oppach in Führung (34‘). Es kam noch dicker für die Gastgeber. Nach schlechtem Zuspiel in den letzten Reihen passt Friedo Stephan am Besten auf und schnappt sich die Kugel, welcher Richtung Tor stürmt. Uneigennützig legt er zum besser positionierten Thomas Hentschel, der nur noch über die Linie drücken muss (37‘). Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzt Rico Block. Nach Steilpass von Thomas Hentschel auf der rechten Seite kommt Block zum Abschluss, findet jedoch in Keeper Daniel Schubert seinen Meister.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhielten die Gastgeber die Gelegenheit zu verkürzen. Wie so oft kam Neueibau über die stärkere rechte Seite durch. Die eingegebene Flanke nimmt Angreifer Pascal Paul Volley, jedoch letztendlich keine größere Gefahr rauskristallisierte. Im Gegenzug bestraft Rot-Weiß erneut die Gastgeber über den schnellen Thomas Hentschel. Ungehalten setzt dieser sich bis zur Grundlinie durch, im Hintergrund rückt Vaclav zügig nach und veredelt die Rückgabe (62‘). Von Neueibau war in der zweiten Hälfte wenig zu sehen. Doch wurden sie trotzdem gefährlich, vor allem durch Standards, die am Ende durch eine solide Abwehrleistung geklärt werden konnte. Durch die weiteren Treffer von Thomas Hentschel (69‘), sein zweites Tor im Spiel, und Friedo Stephan (78‘) war die Müdigkeit der Gastgeber deutlich zu erkennen. Nichtsdestotrotz gehörte die letzte Aktion der Partie dem SV Neueibau 2. Durch ein Fauxpas zwischen Oppacher Schlussmann Christian Schubert und Mitspieler Tom Lehmann erkämpften sich die Gastgeber in Höhe des 16ers die Murmel. Von dort war es nur noch ein leichteres das Spielgerät einzuschieben (83‘).

Fazit: Im großen und ganzen geht der Sieg deutlich verdient an Rot-Weiß. Oppach gewillt das Spiel zu kontrollieren und zu führen, scheitert es jedoch an der Kaltschnäuzigkeit.
Der Fokus gilt nun Neusalza-Spremberg, denn es heißt Derby-Time! (ag)