SpG FSV Oppach – Schönbacher FV 7:3 (4:2)

Am dritten Spieltag der Saison lud Oppach die Mannschaft aus Schönbach zum nächsten kleinen Derby ein. Rot-Weiß stand nach Ende des zweiten Spieltages auf Platz 1 der Tabelle, die Gäste rangierten mit drei Zählern auf den neunten Tabellenplatz.

Zu Beginn der ersten Halbzeit startet der Schönbacher FV direkt mit drei Ecken in Folge, welche nichts einbringen könnten. Oppach hingegen leitet im Gegenzug zum Konter ein. Auf der rechten Seite erhält Thomas Hentschel Dir Murmel und darf ungehindert Flanken. Die auf Abseits spekulierte Abwehr ließ Friedo Stephan gewähren, welcher problemlos zur frühen Führung einköpfen darf (4‘). Mit viel Ballbesitz und ständigem Seitenwechsel erspielte Oppach viele weitere Einschussmöglichkeiten, doch klärten die Gäste stets das Spielgerät aus der Gefahrenzone. Lange war der Schönbacher FV mit Denfensivaufgaben beschäftigt, bis in der 22. Spielminute Thomas Hentschel im Strafraum zu Boden ging. Schiedsrichter Olbrig entschied auf Elfmeter und Tomás Jägr verwandelte sicher zum 2:0 (22‘).
Drei Zeigerumdrehungen, nach verwandeltem Elfmeter, war Thomas Hentschel auf der linken Seite nicht mehr zu halten. Am zweiten Pfosten schob Friedo Stephan den Ball nur noch über die Linie (25‘). Schönbach setzte des Öfteren kleine Nadelstiche. Nils Lutze scheiterte aus Nahdistanz an Schlussmann Maik Hofmann, den Abpraller nutzte dann Candy Pfitzmann und schiebt trocken ein (32‘). Zehn Minuten später setzt Tomás Jägr erneut auf der linken Seite Thomas Hentschel in Szene, dieser netzte dieses Mal selbst ein und stellte den alten Spielstand wieder her (42‘). Nach Ballverlust im Mittelfeld konterte diesmal der Schönbacher SV. Candy Pfitzmann kommt nach gutem Doppelpass zum Abschluss, welcher ihm auch glückte (45‘).

Die zweite Halbzeit gingen beide Mannschaften die Partie ruhiger an. Doch ähnlich zur ersten Halbzeit war Oppach die spielbestimmende Mannschaft. Der Schönbacher FV verlor in der Vorwärtsbewegung in Höhe des Mittelfeldes den Ball. Nuri Genc war es dann, welcher Thomas Hentschel steil Richtung Tor der Gäste schickte. Dieser schloss dann sehenswert mit einem einfachen Heber ab (63‘). Wenige Minuten später erhielt Nick Eichner nach Ecke die Gelegenheit für einen weiteren Treffer, doch war sein Schuss nicht platziert genug und Schlussmann Paul Neumann zur Seite klären kann. Ein langer Freistoß durch Nuri Genc fliegt Richtung zweiten Pfosten. Dort darf Friedo Stephan komplett frei und alleingelassen einnicken (73‘). Keine 60 Sekunden später, bekommt der Schönbacher FV die Kugel nicht aus dem Strafraum. Vaclav Hak bekommt den Ball wie auf den Silbertablett serviert und zimmert das Ding in die Maschen (74‘). Ein ungenaues Zuspiel von Rot-Weiß wird zum Verhängnis. Krause spielt im richtigen Moment zu Nils Lutze, welcher frei vor Oppacher Keeper einschieben kann (76‘). Den Schlusspunkt der Partie setzte dann nochmal Rot-Weiß. Eine lange Flanke wird von Friedo per Kopf in Richtung Elfmeterpunkt zurückgelegt, dort verpasst knapp Nick Eichner die Gunst der Stunde.

Fazit: Erneut blieb die weiße Weste für Oppach verwehrt. Gegenangriffe des Gegners müssen konsequenter aufgehalten werden oder erst gar nicht durch eigenen Ballverlust entstehen. Summa Summarum geht der Sieg völlig verdient an Rot-Weiß.
Nächste Woche bestreitet man die nächste Runde des Pokals bei SV Grün-Weiß 90 Uhsmannsdorf. (ag)