FSV Oppach – TSG Lawalde 2:3 (2:2)

Trotz 2:0 Führung keine Punkte mitgenommen

Zu Gast vor 40 Zuschauern war die die TSG aus Lawalde. Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche wollten die Schützlinge vom Trainer-Duo Schulze/Zeika die passende Antwort liefern. Von Beginn an setzten die Hausherren die Gäste unter Druck und kamen in den Anfangsminuten gleich zu Großchancen. In der 10 Spielminute gelang durch einen katastrophalen Abwehrfehler Oppach das 1:0. Rico Block bekam den Ball direkt vor die Füße gelegt und schloss mit links ins lange Eck ab. Keine 2 Minuten später erhöhten wir durch einen Handelfmetern von Tomáš Jägr. Lawalde ließ sich jetzt auch vorne mal blicken und kam gleich mit der ersten Chance zum Anschlusstreffer. Nach einen Einwurf standen wir einfach zu weit weg vom Gegner und diese spielte sich trotz Überzahl im Strafraum durch und erzielten in Person von Johannes Stark (18’) das 2:1. Plötzlich spürte man wieder Unsicherheit auf dem Platz des Heimteams und 5 Minuten später kamen die Gäste zum 2:2 Ausgleich. Nach dem wir den Ball im Mittelfeld nicht klärten eroberte sich Louis Winkler den Ball und lief alleine auf Hüter Maik Hofmann zu und vollendete in lange Eck. Kurz vor der Pause gab es noch einen Schreckmoment. Florian Hinke krachte mit Nick Eichner an der Mittellinie zusammen. Der Gästespieler musste mit den Krankenwagen abgeholt werden und ins Krankenhaus gebracht werden. An dieser Stelle wünschen wir Florian guteBesserung und schnelle Genesung.

Nach fast 25 Minuten Unterbrechung spielte man die letzten 3 Minuten der ersten Hälfte zu Ende. Und kam sogar nochmals zu einer guten Chance, welche jedoch verpuffte. In Halbzeit 2 waren wieder die Oppacher spielbestimmend nur ohne den Treffer zu erzielen. Entweder stand der Hüter im Weg oder wir waren einfach zu unkonzentriert den Ball im Netz zu versenken. Und so kam was kommen musste. Wieder mussten wir einen Treffer in der Nachspielzeit hin nehmen. Justin Born traf in der 92. Minute zum Sieg für die TSG Lawalde. Trotz der beiden Niederlagen in der letzten Woche steht man noch auf Platz 3 der Tabelle. Jetzt steht erst einmal das Pokal-Viertelfinale gegen den VfB Zittau an, wo man als Underdog den Gegener aus der Kreisoberliga Paroli bieten will.