FSV Oppach – FSV Kemnitz II 4:0 (2:0)

Erfolg im Achtelfinale

Zum letzten mal in diesem Jahr auf dem Rasenplatz am Lindenberg empfing der FSV den FSV Kemnitz 2.. Nach dem man am letzten Wochenende mit mäßiger Leistung nur knapp einer Niederlage entgehen konnte, hofften die Oppacher Anhänger auf eine deutliche Besserung ihres Teams. Dies gelang den Akteuren trotz eines 4:0 Heimerfolges nicht wirklich. Die ersten Aktionen im Spiel hatte unser Stürmer nach nur wenigen Minuten. 2 mal stand er zum Einschuss bereit, vergab diese aber kläglich. Es dauerte bis zur 23. Minute als Sven Kalkbrenner nach einer Ecke den Ball im gegnerischen Kasten per Kopf versenkte. Man war zwar bestrebt so schnell wie möglich noch einen Treffer nach zu legen, nur konnten wir leider durch ungenaues Passspiel nie richtig zum Torabschluss kommen. In der 38. Spielminute (es war der einzige vernünftige Spielzug im ganzen Spiel) schob Alexander Siede eine Hentschel-Flanke zum 2:0 ein. Dies war zu gleich der Halbzeitstand.

In der 2. Hälfte fingen wir trotz der 2:0 Führung an uns selber das Leben schwer zu machen. Es war für die 90 Zuschauern kein feiner Leckerbissen was das Team in Abschnitt 2 bot. Das 3:0 gelang Tom Lehmann in der 78 Minute durch ein Fernschuss aus gut 25 Metern. Es gab noch zahlreiche Möglichkeiten den Spielstand aus dem Spiel heraus zu erhöhen, doch sollte am heutigen Tag nicht mehr gelingen. Den 4:0 Endstand besorgte unser Geburtstagskind Rebwar Muhammad Ramazan durch einen Foulelfmeter in der 90. Minute.

Am kommenden Samstag ist man in Görlitz zu Gast. Anstoß wird 15:00 Uhr im Stadion Junge Welt sein. Dort muss man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles geben um den Favoriten Paroli zu bieten.